Gesundheitsvisite


Kneipp-Gesundheitsvisite Januar 2018


INGWER

Ingwer ist die Heilpflanze des Jahres 2018; gekürt vom Naturheilverein Theophrastus. Ursprünglich aus tropischen und subtropischen Regionen stammend, ist der Ingwer seit
über 1000 Jahren auch in Mitteleuropa bekannt. In den Traditionellen Asiatische Medizinsystemen spielt Ingwer seit über 3000 Jahren eine wichtige Rolle und gilt dort als erhitzend - also gerade richtig im Winter bei Unterkühlung und bei beginnender Erkältung.


„Die inneren Kräfte, die Heilsäfte, können aus
einer Pflanze in
verschiedener Weise ausgezogen werden.“
 

Sebastian Kneipp



Die Wurzel des Ingwers, das sogenannte Ingwer-Rhizom, enthält neben ätherischen Ölen, Harzsäuren und Scharfstoffen (Gingerole und Shoagole) auch zahlreiche wertvolle Wirkstoffe wie Vitamin C, Magne­sium, Eisen, Calcium, Kalium, Natrium und Phosphor.

 

Ingwer hilft nachgewiesenermaßen bei Übelkeit, Appetitlosigkeit, Völlegefühl und regt zudem die Funktion des Darmes an. Die brechreiz­lindernde Wirkung bei Reise- und Seekrankheit und bei Schwangerschafts­erbrechen ist mittler­weile gut untersucht. Neben der Wirkung für den Magen-Darm-Trakt fördert Ingwer die Durchblutung und regt den Stoff­wechsel an. Somit soll das Risiko von Blutgefäßverschlüssen und Arterio­sklerose verringert werden.


Darüber hinaus besitzt Ingwer eine entzündungshemmendeund antibakterielle Wirkung. Es gibt in­zwischen Studien, dass Ingwer bei Muskel­schmerzen nach sportlicher Betätigung helfen kann und auch bei Arthrose können Schmerzen gelindert werden. Die reizlindernde Wirkung des Ingwers eignet sich möglicherweise auch für die äußerliche Wundbe­handlung von Schleimhäuten und Hautwunden. In Persien und im asia­tischen Raum laufen entsprechende
entsprechende klinische Studien.


 

Tee-Rezept
bei beginnender Erkältung für 1 große Tasse Tee:

Ca. 1 TL schwarzer Tee
Ein Stück Ingwer (ca. 1-2cm)Zitronensaft aus 1/2 bis 1 Zitrone

Ingwer klein schneiden oder raspeln und zusammen mit dem Schwarztee ca. 1 Minute köcheln lassen, ggfs. 1/2 TL Pfefferminze zufügen, durch ein Teesieb in Teetasse füllen und mit 1 TL Honig abschmecken. 


Tee-Rezept
zur Anregung des Magens und bei Unwohlsein für 1 große Tasse Tee:

Mehrere Blätter frische (Pfeffer-)Minze oder 1 TL Pfefferminze (getrocknet)
Ein Stück Ingwer (ca. 1-2cm)

Ingwer klein schneiden oder raspeln, ca. 1 Minute köcheln lassen, dann die Pfefferminze zufügen und etwas abkühlen lassen, durch ein Teesieb oder Filter in Teetasse füllen.



Ihr Gesundheitsexperte des Kneipp-Bund e.V.
Dr. med. Dr. Bernhard Uehleke
Abt. Naturheilkunde - Charité Berlin

Hier finden Sie die Gesundheitsvisite auch zum Ausdruck! 


Kontakt:
Kneipp-Verein Braunschweig e.V., Sackring 35, 38118 Braunschweig Tel.: 0531-1233810 Fax: 0531-2342666
kneipp-bs@t-online.de | www.kneipp-verein-braunschweig.de
logo logo logo logo logo